FILTER NACH

Chirotherapie: Finden Sie den richtigen Spezialisten und buchen Sie online einen Termin

Herr Dr. Kanbach, Facharzt für Orthopädie à Hamburg

Herr Dr. Vincent Kanbach

Facharzt für Orthopädie
Hinterm Graben 37
21029 Hamburg
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
R. Neumann, Facharzt für Orthopädie à München

Herr Ralf Neumann

Facharzt für Orthopädie
Brienner Str. 55
80333 München
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
B. Roch, Chiropraktor à Frechen

Barbara Roch

Chiropraktor
Im Klosterhof 10 Königsdorf
50226 Frechen
Nur Privatpatienten und Selbstzahler
A. Fuchs, Fachärztin für Orthopädie à München

Frau Annabelle Fuchs

Fachärztin für Orthopädie
Prinzregentenstraße 78
81675 München
C. Kempf, Weiterbildungsassistentin à München

Frau Cordula Kempf

Weiterbildungsassistentin
Lindwurmstraße 103
80337 München
R. Gerlach, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin à Hannover

Herr Ralf Gerlach

Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Robert-Enke-Straße 1
30169 Hannover
Herr Dr. med. Uhl, Facharzt für Orthopädie à München

Herr Dr. med. Stefan Uhl

Facharzt für Orthopädie
Forstenrieder Allee 59
81476 München
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. Sonnekalb, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie à München

Herr Dr. Ulrich Sonnekalb

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Bonner Platz 1
80803 München
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
C. Bergmann, Facharzt für Orthopädie à Braunschweig

Herr Christoph Bergmann

Facharzt für Orthopädie
Ritterbrunnen 7
38100 Braunschweig
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. med. Grape, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie à Leer (Ostfriesland)

Herr Dr. med. Thilo Grape

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Blinke 4
26789 Leer (Ostfriesland)
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler

Der Chirotherapeut: Experte für Wirbelsäule und Gelenke

Chirotherapeuten sind gesondert ausgebildete Ärzte, die auf die Behandlung des Bewegungsapparats, der Wirbelsäule und der Gelenke spezialisiert sind. Sie tragen die gesetzlich geschützte medizinische Zusatzbezeichnung „Chirotherapie“ beziehungsweise „Chirotherapie/manuelle Medizin“. Die Chirotherapie ist nicht zu verwechseln mit der Chiropraktik. Deren Leitgedanken sind nicht wissenschaftlich belegt und nicht medizinisch anerkannt.

Wann sollten Sie einen Chirotherapeuten aufsuchen?

Unser Körper wird durch Muskeln, die Wirbelsäule und weiteren Knochen sowie Gelenke, Bänder und Sehnen stabilisiert. Wenn sich Gelenke der Wirbelsäule verschieben, sind Schmerzen und Verspannungen der umliegenden Muskulatur die Folge. Solch eine gestörte Funktion bezeichnen Chirotherapeuten als Blockaden. Nicht selten führen Blockaden zu erheblicher Einschränkung der Bewegung.

Blockaden werden durch ungewöhnliche Belastungen, wie das Heben schwerer Lasten in gebückter Haltung, oder Körperreaktionen auf unerwartete Reize aus unserer Umwelt verursacht. Auch Stürze oder Unfälle, wie ein Schleudertrauma der Halswirbelsäule, sind für Blockaden verantwortlich.

Viele Verschiebungen oder Fehlstellungen der Wirbelsäule und Gelenke lassen sich durch chirotherapeutische Handgriffe lösen. Die Chirotherapie kann jedoch nicht bei allen vom Bewegungsapparat ausgehenden Beschwerden angewendet werden. Sind Erkrankungen des Skelettsystems, wie Knochentumore oder Knochenschwund (Osteoporose), Ursache für die Probleme, darf ein Chirotherapeut eine Reihe seiner Behandlungstechniken nicht anwenden. Auch Beschwerden, die entstehen, wenn Knochen entzündet oder abgenutzt sind, kann der Spezialist mit manueller Medizin nicht lindern.

Welche Behandlungen führen Chirotherapeuten durch?

Chirotherapeuten benutzen ihre Hände als Werkzeug für die Diagnostik und Therapie von Beschwerden an der Wirbelsäule (manuelle Medizin). Mit geübten Grifftechniken erkennen sie Blockaden in der Beweglichkeit verschiedener (Wirbel-)Gelenke und Gelenkstrukturen. Sind Wirbel blockiert, stoppen sie die dynamischen Bewegungsabläufe der Arzthände. Die Muskulatur um eine solche Blockade herum ist verhärtet und schmerzt.

Die Spezialisten behandeln und lösen die Verschiebungen und Fehlstellungen der Wirbelsäule und Gelenke mittels sogenannter Mobilisation und Manipulation.
Die Mobilisation wird als „weiche Technik“ der Chirotherapie bezeichnet. Dabei bewegt der Chirotherapeut die betroffenen Gelenkflächen vorsichtig zueinander. Ziel ist es, die Gelenkflächen nach ihrer Entlastung wieder in die richtige ursprüngliche Position rutschen zu lassen.

Manipulationen gelten als sogenannte „harte Technik“ des Chirotherapeuten. Hierbei wendet der Spezialist einen kurzen, zielgerichteten Impuls an, um die gestörte Bewegung eines Gelenkes zu verbessern. Bei erfolgreichem Lösen einer Blockade ist teilweise ein lautes Knacken zu hören.

Übernehmen Krankenkassen die Kosten für eine chirotherapeutische Behandlung?

Die Abrechnung der chirotherapeutischen Anwendungen sind heute bei einer Reihe von Krankenkassen möglich. Voraussetzung dafür ist, dass es sich um einen Vertragsarzt handelt, der die Zusatzbezeichnung „Chirotherapie/manuelle Medizin“ trägt.

Die Stadt genauer bestimmen