FILTER NACH

Buchen Sie Ihren Termin bei einem Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie oder einem Behandler, der mit diesem Schwerpunkt online

Schadowstraße 11B
40212 Düsseldorf
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Prof. Dr. med. Kasparek, Facharzt für Viszeralchirurgie à München

Herr Prof. Dr. med. Michael Kasparek

Facharzt für Viszeralchirurgie
Schönfeldstraße 16
80539 München
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. med. Priebe, Facharzt für Allgemeine Chirurgie à Berlin

Herr Dr. med. Uwe Priebe

Facharzt für Allgemeine Chirurgie
Helene-Weigel-Platz 10
12681 Berlin
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. Zolmajd, Facharzt für Allgemeine Chirurgie à Glinde

Herr Dr. Yahya-Shahram Zolmajd

Facharzt für Allgemeine Chirurgie
Markt 14
21509 Glinde
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. med. Deist, Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie à Köln

Herr Dr. med. Ingo Deist

Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie
Josef-Haubrich-Hof 5
50676 Köln
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Zeppelinstraße 1
50667 Köln
Herr Dr. med. Sezgin, Facharzt für Chirurgie à Berlin

Herr Dr. med. Yasar Sezgin

Facharzt für Chirurgie
Emser Platz 2
10719 Berlin
Frau Dr. med. Weindl, Fachärztin für Viszeralchirurgie à München

Frau Dr. med. Irmgard Weindl

Fachärztin für Viszeralchirurgie
Schönfeldstraße 16
80539 München
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Osterstraße 157
20255 Hamburg
Schadowstraße 11B
40212 Düsseldorf
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler

Viszeralchirurg – der Spezialist für den Bauchraum

Der Viszeralchirurg, oder auch Facharzt für Viszeralchirurgie, hat sich auf operative Eingriffe spezialisiert, die den Bauchraum und innere Organe betreffen. Man nennt ihn daher auch Bauchchirurg.

Was ist ein Viszeralchirurg?

Der Viszeralchirurg ist ein Spezialist für Erkrankungen der Bauchorgane. Dazu zählen der komplette Verdauungstrakt von der Speiseröhre über den Magen, Zwölffingerdarm, Dünndarm und Dickdarm bis hin zum Mast-/Enddarm. Darüber hinaus behandelt ein Viszeralchirurg auch Erkrankungen der Galle, Milz und Leber sowie der hormonbildenden Drüsen, also Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebenniere.

Zu einem Viszeralchirurgen gehen Patienten mit Erkrankungen der Bauchorgane, die sich nicht anders als mit einem chirurgischen Eingriff behandeln oder heilen lassen. Dabei reicht das Spektrum von Gallensteinen über gut- und bösartige Geschwülste (Tumoren), entzündliche Erkrankungen und angeborene Fehlbildungen bis hin zu akuten Verletzungen der Organe. So zum Beispiel chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Divertikulitis), Erkrankungen des Enddarms (Hämorrhoiden, Fisteln, Fissuren), Krebserkrankungen im Bauchraum (Magenkrebs, Darmkrebs, Leberkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs), Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis), Schilddrüsenerkrankungen (Überfunktion, Tumoren) oder auch Eingeweidebruch (Leistenbruch, Nabelbruch).

Was macht ein Viszeralchirurg?

Ein Viszeralchirurg führt verschiedene Operationen im Bauchraum und am Magen-Darm-Trakt durch, so zum Beispiel bei Erkrankungen der Speiseröhre, beispielsweise durch Speiseröhrenentfernung (Ösophagektomie), Erkrankungen des Magens, beispielsweise durch Magenteilentfernung, Erkrankungen des Dünndarms inklusive teilweise Entfernung des Dünndarms (Dünndarmteilresektion) oder Dünndarmtransplantation, Blinddarmentzündung (Appendektomie), Erkrankungen des Dickdarms, beispielsweise durch Entfernung des Dickdarms (Kolon) (Dickdarmresektion oder Kolonresektion), Erkrankungen des Mastdarms (Rektum) oder Darmausganges (Mastdarmresektion oder Rektumresektion), Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, beispielsweise durch Bauchspeicheldrüsenteilentfernung (Pankreasresektion), bei Sodbrennen (Antirefluxchirurgie), Leisten- und Nabelbrüchen (Herniotomie).

Zu den Operationen an der Leber, der Gallenblase und den Gallengängen gehören beispielsweise die Entfernung von Gallensteinen oder der Gallenblase (Cholezystektomie), die Wiederherstellung des Galleabflusses, die Entfernung gut- oder bösartiger Geschwülste oder Streuungen (Metastasen) aus der Leber, die Behandlung einer Leberzirrhose oder auch eine Lebertransplantation.

Bei allen Operationen achten die Mediziner darauf, die normalen Körperfunktionen möglichst zu erhalten, bei Darm-Operationen etwa durch Erhalt des Schließmuskels und Vermeidung eines künstlichen Darmausgangs
Bei Krebserkrankungen wird ein Viszeralchirurg eng mit anderen Fachbereichen zusammenarbeiten wie Gastroenterologen, Onkologen oder Strahlentherapeuten. Auch wenn eine Heilung der Tumorerkrankung nicht mehr möglich ist, können operative Eingriffe sinnvoll sein, um Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität zu erhöhen.

Ein Spezialgebiet der Viszeralchirurgie ist die Adipositaschirurgie (auch bariatrische Chirurgie). Hierbei geht es darum, durch chirurgische Maßnahmen wie etwa eine Magenverkleinerung krankhaftes Übergewicht (Adipositas) zu reduzieren.

Wann sollte man einen Viszeralchirurgen aufsuchen?

Ob andauerndes Sodbrennen, Magenschmerzen, anhaltende Darmprobleme oder Blut im Stuhl – da sich hinter diesen Symptomen schwerwiegende Erkrankungen verbergen können, kann es sinnvoll sein, sich bei einem Viszeralchirurgen vorzustellen.

Die Stadt genauer bestimmen

Sie haben eine Frage oder brauchen Hilfe?
Besuchen Sie unseren Hilfebereich oder kontaktieren Sie uns