FILTER NACH

Buchen Sie einen Termin online bei einem Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Herr Dr. med. Baeblich, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Schloßstraße 5
13507 Berlin
Herr Dr. Schmit, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Schloßstraße 2
13507 Berlin
Frau Dr. Micek, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Schloßstraße 2
13507 Berlin
A. Albadri, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Frankfurter Allee 100
10247 Berlin
Frau Dr. Rasche, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Oranienburger Straße 60
13437 Berlin
Dr. Stefaniak, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Straßburger Straße 7
10405 Berlin
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. med. Schmit, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Krausenstraße 25
10117 Berlin
Frau Dr. Bob, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Oranienburger Straße 60
13437 Berlin
F. Köhl, Medizinische(r) Kosmetiker(in) à Berlin

Medizinische Kosmetikerin
Scharnweberstraße 16
13405 Berlin
Nur Privatpatienten und Selbstzahler
Herr Dr. Kors, Hautarzt / Dermatologe à Berlin

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Schönstraße 5
13086 Berlin
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler

Der Hautarzt – Spezialist für Probleme mit Haut, Haaren und Nägeln

Fachärzte für Dermatologie und Venerologie (Haut- und Geschlechtskrankheiten) werden kurz Hautärzte oder Dermatologen genannt.  Sie sind Fachärzte für eine Vielzahl von Hautproblemen, Nagelerkrankungen, Haarausfall und Geschlechtskrankheiten. Dermatologen sind meist durch die vielen unterschiedlichen Erkrankungen auf bestimmte Gebiete spezialisiert. Zur Dermatologie gehören unter anderem die Bereiche allergische Hauterkrankungen, Hautkrebs, Gefäßkrankheiten und ästhetische Dermatologie.

Wann sollte man einen Hautarzt aufsuchen?

Generell sollten Sie einen Hautarzt dann aufsuchen, wenn Sie unter länger anhaltenden Hautproblemen leiden oder Hautveränderungen feststellen. Dazu gehören unter anderem:

- Veränderungen an Leberflecken oder Muttermalen: Verändern sich Muttermale oder Leberflecken plötzlich, ist es ratsam, diese von einem Hautarzt untersuchen zu lassen. Derartige Veränderungen können ein Hinweis auf Hautkrebs sein.
- Hautveränderungen: Wenn Sie Hautveränderungen wie Ausschlag, Wunden oder Wucherungen feststellen, die über längere Zeit bestehen, kann Ihnen ein Dermatologe helfen. Er klärt die Ursache und kann, falls nötig, die entsprechenden Präparate für eine medikamentöse Therapie verschreiben.
- Neurodermitis: Hierbei handelt es sich um eine entzündliche Hauterkrankung. Diese tritt schubweise auf und ist durch starken Juckreiz und trockene Haut gekennzeichnet. Wenn Sie regelmäßig stark juckende und trockene Hautstellen an sich feststellen, kann ein Besuch beim Hautarzt Klarheit schaffen.
- Akne: Durch Veränderungen im Hormonhaushalt tritt Akne meist in der Pubertät auf, es gibt aber auch Fälle im Erwachsenenalter. Größtenteils treten leichte Verlaufsformen dieser Hauterkrankung auf, die von selbst wieder abklingen. In schweren Fällen ist es ratsam, sich kompetente Hilfe zu holen und einen Dermatologen aufzusuchen.
- Nagelpilz: Wenn Sie Verdickungen und gelbe Verfärbungen an einem oder mehreren Nägeln feststellen, kann es sich um Nagelpilz handeln. Ein Hautarzt gibt Ihnen mit einer Untersuchung Gewissheit, ob Sie an Nagelpilz leiden und schlägt Ihnen eine entsprechende Behandlung vor.
- Krampfadern: Bei Krampfadern handelt es sich um erweiterte Venen, die unterschiedlich ausgeprägt sein können und an verschiedenen Körperstellen auftreten können. Krampfadern an den Beinen scheinen oft als blau-violette Schlangenlinien durch die Haut, da sie sich nah an der Hautoberfläche befinden. Sie werden von vielen Menschen als ästhetisch unschön empfunden – allerdings führen derartige Veränderungen der Venen oft auch zu medizinischen Problemen. Es können bleibende Hautveränderungen oder Geschwüre auftreten. Die harmlose Form von Krampfadern sind die sogenannten Besenreiser, die gelegentlich für Schmerzen an den betroffenen Stellen sorgen, aber nicht immer behandelt werden müssen. Wenn Ihnen derartige Veränderungen auffallen, sollten Sie diese von einem Dermatologen untersuchen lassen.

Wie oft sollte man Muttermale beim Hautarzt untersuchen lassen?

Muttermale sind zunächst ungefährliche Hautveränderungen, die schon ab der Geburt vorhanden sein oder sich mit der Zeit bilden können. Es ist möglich, dass aus Muttermalen bösartige Hautveränderungen, die sogenannten malignen Melanome, entstehen. Melanome gehören zu einer gefährlichen Form von Hautkrebs und müssen ärztlich behandelt werden. Um Veränderungen von Muttermalen und allgemein Veränderungen der Haut frühzeitig zu erkennen, raten viele Dermatologen zu einer jährlichen Hautuntersuchung. Die Deutsche Krebshilfe empfiehlt ab dem 35. Lebensjahr ein sogenanntes Hautkrebs-Screening. Dabei wird die Haut des gesamten Körpers im Abstand von zwei Jahren auf Anzeichen für Hautkrebs untersucht. Diese Vorsorgeuntersuchung wird ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Mit Doctolib schneller einen Termin beim Hautarzt bekommen

Dermatologen sind besonders gefragte Fachärzte, daher kann es vorkommen, dass Sie mehrere Wochen auf einen Termin warten müssen. Doctlib bietet Ihnen die Möglichkeit, ganz bequem online nach Hautärzten in Ihrer Umgebung zu suchen und direkt einen Termin zu vereinbaren. Dadurch können Sie lange Wartezeiten vermeiden und unter Umständen sogar kurzfristig einen Termin beim Hautarzt bekommen.

Suche durch Stadtteile verfeinern

Sie haben eine Frage oder brauchen Hilfe?

Besuchen Sie unseren Hilfe-Bereich oder kontaktieren Sie uns