FILTER NACH

Hautkrebsvorsorge: Finden Sie den richtigen Spezialisten und buchen Sie online einen Termin

Frau Dr. med. Leidenberger-Karalus, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten à Berlin

Frau Dr. med. Anna Leidenberger-Karalus

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Clayallee 343
14169 Berlin
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Frau Dr. med. Brown, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten à Köln

Frau Dr. med. Anneke Brown

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Hohenstaufenring 59
50674 Köln
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
A. Kelm, Fachärztin für Allgemeinmedizin à Leverkusen

Frau Alla Kelm

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Oulustraße 20
51375 Leverkusen
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Kronberger Str. 36a
65812 Bad Soden am Taunus
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Frau Dr. med. Kanja, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten à Düsseldorf

Frau Dr. med. Kristin Kanja

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Kaiserswerther Straße 252
40474 Düsseldorf
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
B. Böhm, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten à Mönchengladbach

Biliana Böhm

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Viersener Str. 50-52
41061 Mönchengladbach
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Frau Dr. med. Wallenfang-Söhle, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie à Bonn

Frau Dr. med. Katja Wallenfang-Söhle

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
Friedrich-Breuer-Straße 74
53225 Bonn
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
Frau Dr. med. Schulte-Frohlinde, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten à München

Frau Dr. med. Peggy Schulte-Frohlinde

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Mühlbaurstraße 36
81677 München
Nur Privatpatienten und Selbstzahler
Frau Dr. med. Semmler, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie à Potsdam

Frau Dr. med. Christina Semmler

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
Berliner Straße 131
14467 Potsdam
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler
J. Thundiyil-Eßwein, Facharzt für Innere Medizin à Düsseldorf

Herr Jacob Thundiyil-Eßwein

Facharzt für Innere Medizin
Reichsstraße 59
40217 Düsseldorf
Kassenpatienten, Privatpatienten und Selbstzahler

Hautkrebsvorsorge – Was Sie wissen sollten

Die Anzahl der Hautkrebserkrankungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Ausgiebige Sonnenbäder oder Besuche im Solarium, die um jeden Preis einen sommerlichen Teint auf die Haut zaubern sollen, lassen das Risiko für eine Hautkrebserkrankung wachsen. Denn bestimmte Strahlen der Sonne oder der Röhren im Solarium schaden unserer Haut und können zu Krebserkrankungen führen.

Mit einer speziellen Untersuchung zur Früherkennung, der Hautkrebsvorsorge, können Ärzte frühzeitig solche bösartigen Veränderungen der Haut und eine Behandlung einleiten.

Wann ist eine Hautkrebsvorsorge sinnvoll?

Grundsätzlich ist die Hautkrebsvorsorge sinnvoll, um frühzeitig zu sehen, ob sich die Haut verändert hat und es sogenannte Vorstufen für Hautkrebs gibt. Menschen, die eine helle Haut mit vielen Muttermalen haben, reagieren empfindlicher auf Sonnenstrahlen als jene, die von Natur aus einen dunkleren Teint haben. Daher ist es auch für junge Erwachsene mit heller Haut sinnvoll, an der Hautkrebsvorsorge teilzunehmen.

Die gesetzlichen Krankenkassen, wie zum Beispiel die AOK, die TK oder die Barmer, zahlen für Ihre Versicherten ab einem Alter von 35 Jahren in regelmäßigen Abständen eine Untersuchung zur Hautkrebsvorsorge. Allerdings gibt es zwischen den Krankenkassen Unterschiede, denn manche bezahlen ihren Versicherten auch schon früher die Untersuchung zur Früherkennung von Hautkrebs.

Wo kann ich die Hautkrebsvorsorge machen?

Wer sich vorsorglich auf Vorstufen von Hautkrebs untersuchen lassen möchte, kann dies direkt bei einem Hautarzt (Dermatologen) machen lassen. Auch einige Hausärzte bieten die Hautkrebsvorsorge an. Diese haben dann an einer speziellen Fortbildung teilgenommen, damit sie Patienten gezielt untersuchen können.

Wie läuft die Hautkrebsvorsorge ab?

Bei der Hautkrebsvorsorge untersucht der Arzt den ganzen Körper. Er betrachtet alle Körperpartien ausgiebig, um veränderte Stellen zu finden. Dazu gehören zum Beispiel Muttermale, die sich anfühlen, als würden sie auf der Haut eine Erhebung bilden. Außerdem schaut er nach, wie groß das Muttermal ist oder wie die Übergänge zur Haut sind: Hat das Muttermal eine klare Abgrenzung oder sieht es aus, als hätte es Fransen? Hat der Arzt Ihre Hautkrebsvorsorgeuntersuchung abgeschlossen, notiert er die Ergebnisse und hält fest, ob es Auffälligkeiten gibt, die er und Sie beobachten sollen oder ob er Sie weiter untersuchen muss.

Wie oft sollte man zur Hautkrebsvorsorge gehen?

Grundsätzlich wird ab dem 35. Lebensjahr empfohlen, sich alle zwei Jahre auf Hautkrebs untersuchen zu lassen. Einige Krankenkassen halten für ihre Versicherten auch ein kleines Heft bereit, indem das Datum der letzten Hautkrebsvorsorge notiert wird und Sie so gut den Überblick behalten können, wann Ihre nächste Hautkrebsvorsorge fällig wird.

Wie oft man zur Hautkrebsvorsorge gehen sollte, hängt auch vom Ergebnis der ersten Untersuchung ab. Gibt es Auffälligkeiten oder untypische Muttermale? Dann vereinbart Ihr Arzt weitere Termine mit Ihnen, um Sie zu weitergehend zu untersuchen oder empfiehlt eine engmaschigere Kontrolle zur Vorsorge.

Die Stadt genauer bestimmen

Sie haben eine Frage oder brauchen Hilfe?
Besuchen Sie unseren Hilfebereich oder kontaktieren Sie uns